David Seiler

/David Seiler
David Seiler 2018-04-16T13:47:30+00:00

David Seiler – Rechtsanwalt

Rechtsanwaltskanzlei in Cottbus – Brandenburg

Rechtsanwalt David Seiler, Cottbus, Brandenburg

Zu meinem 20 jährigen Dienstjubiläum als Rechtsanwalt im Februar 2017 war es Zeit für eine berufliche Neuorientierung. Seit März 2015 bin ich von Cottbus aus als freiberuflicher Anwalt bundesweit tätig, zunächst noch in Partnerschaft und Bürogemeinschaft und ab April 2017 mit eigener Anwaltskanzlei, um mich auch im wirtschaftlichen Interesse meiner Mandanten schlank aufzustellen. Inhaltlich konzentriere ich mich auf meine rechts aufgeführten Arbeitsbereiche, ohne jedoch den Blick über den Tellerrand zu verlieren. Zudem bin ich in ausgewählten Betrieben als externer Datenschutzbeauftragter tätig.

Berufserfahrung

Nach Studium in Mainz und Wahlstationen in München und Frankfurt a.M. habe ich über 18 Jahre in Frankfurt a.M. als Unternehmensjurist in den Bereichen IT-Recht, IT-Beschaffung und Vertragsmanagement, Zahlungsverkehrsrecht, allgemeines Vertragsrecht, Urheber-, Marken- und Wettbewerbsrecht gearbeitet und daneben u.a. als freier Anwalt im Bereich Fotorecht beraten. In dieser Zeit habe ich gelernt auch komplexe Produkte, Produktions- und Vertriebsketten rechtlich zu gestalten und Lösungen zusammen mit Kaufleuten, IT-Technikern und sonstigen Fachleuten zu erarbeiten sowie Projekte rechtlich zu begleiten. Ich berate gerne auch unter Berücksichtigung absehbarer Rechtsentwicklungen (Gesetzgebungsinitativen auf nationaler und europäischer Ebene) und unterstütze Verbände, aktuell in Berlin und Frankfurt a.M. in diesem Bereich.

Informationstechnologie-Recht – kurz IT-Recht, inkl. Datenschutzrecht

Meine langjährigen, praktischen Kenntnisse und Erfahrungen im Urheberrecht und im Datenschutzrecht sind wesentliche Säulen der Beratung im IT- und Internetrecht inkl. App-Recht. Zum IT- und Internetrecht gehören aber auch noch die Themen Softwarevertragsrecht, Wettbewerbs- und Markenrecht / Domain-Name-Recht, Zahlungsverkehrsrecht und E-Commerce-Recht. Eigene IT-technische Kenntnisse sind die Grundlage für das Verständnis der entsprechenden Sachverhalte. Das alles dient zusammen mit ökonomischem Verständnis dem Ziel, zu einer wirtschaftlich sinnvollen Lösung mit praktikablen Prozessen für den Mandaten zu kommen. Im ersten Halbjahr 2017 nahm ich erfolgreich an einem Lehrgang der Anwaltsakademie zum Fachanwalt Informationstechnologierecht, kurz IT-Recht teil.

Zahlungsverkehrsrecht

Als langjähriger Syndikusanwalt einer der größten deutschen Banken verfüguge ich im Zahlungsverkehrsrecht  über langjährige Erfahrung im Überweisungs- und Lastschriftenbereich (jetzt SEPA-Mandat), z.B. Rückabwicklung von Doppel- oder Fehlüberweisungen, im Bereich des kartengestützten Zahlungsverkehrs und hier insbesondere bei Kreditkartenzahlungen, von den Lizenzverträgen mit den Kreditkartenorganisationen, über Prozessingverträge, Verträgen mit Dienstleistern für Zusatzangebote bis hin zu den Endkundenverträgen (Antrag und AGB) – inkl. Anpassungen an das neue Zahlungsverkehrsrecht, SEPA, PSD, MIF-VOMaSIPSD II etc..

Fotorecht

Die besondere Nähe zum Fotorecht rührt aus der eigenen Erfahrung: Schon als Schüler kam ich über die Malerei zur Fotografie und begann nebenberuflich zunächst mit Konzertfotografie, Fotojournalismus und Veranstaltungsfotografie sowie Porträt- und Modelfotografie zu arbeiten. Später kamen noch Unterwasserfotografie und künstlerische Fotografie hinzu. Juristisch habe ich mich mit Urheberrecht grundlegend am Institut für Urheber- und Medienrecht in München befasst, war Jury-Mitglied bei FIDIUS für faire Bedingungen von Fotowettbewerben, bin Mitglied im Verwaltungsrat der VG Bild-Kunst und im Verein der Fotojournalisten Freelens, berate Fotografen und Bildagenturen, halte Vorträge zum Fotorecht und publiziere zu Fragen des Urheberrechts und Rechts am eigenen Bild in Fotofachzeitschriften und juristischen Fachzeitschriften. Zudem unterstütze ich den BVPA – Bundesverband professioneller Bildanbieter – bei rechtlichen und rechtspolitischen Fragen.

Rechtsberatung als ausgelagerte Rechtsabteilung, Legal Counsel, Justiziar

Sofern Sie häufiger kleinere Rechtsfragen im betrieblichen Alltag haben und sich durch einen kurzen Anruf bei einem Anwalt absichern möchten, Ihr Unternehmen aber keinen eigenen Juristen angestellt hat, biete ich Ihnen als erfahrener Inhouse-Jurist, auch Syndikusanwalt oder Unternehmensjurist genannt, die Funktion einer ausgelagerten Rechtsabteilung  an, berate selbst in meinen Kerngebieten und recherchiere und vermittle Spezialisten für spezielle Rechtsfragen, die ich nicht selbst abdecken kann. Dabei spart die Einschaltung eines Anwalts, der Ihre Unternehmen kennt und die Rechtsfrage samt Sachverhalt für den Spezialisten zusammenfassenden vorbereiten kann, wertvolle Zeit und damit Geld. Gerne können wir für diesen Zweck einen auf Ihre speziellen Bedürfnisse angepassten Beratungsvertrag auf fest kalkulierbarer Honorarbasis abschließen. Sprechen Sie mich an.

Publikationen

Neben zahlreichen Veröffentlichungen (s.u.) von Artikeln und Aufsätzen in juristischen Fach- und Publikumszeitschriften bin ich Mitautor des Beck-Rechtsberater im dtv „Internet-Recht“ im Unternehmen – B2B, B2C in der Praxis, zusammen mit Prof. Dr. Matthias Pierson. Unten finden Sie eine Liste meiner Publikationen

Vorträge, Inhouse-Schulungen

Vorträge, Seminare, Work-Shops, Webinare und Inhouse-Schulungen (s.u.) gehören zu meinem Leistungsangebot, sei es  unternehmensintern, im Rahmen von IHK- oder HWK-Veranstaltungen oder universitären Vorlesungen als Lehrbeauftragter, wie zuletzt an der btu – Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg für die Themen Datenschutzrecht und IT-Sicherheitsrecht.

Mitgliedschaften

  • BvD Bundesverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands e.V,
  • GDD Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V.
  • DAV Deutscher Anwaltsverein – Berliner Anwaltsverein
  • DAVIT Arbeitsgemeinschaft IT-Recht im DAV
  • Alai Deutschland e.V. – Association Littéraire et Artistique Internationale
  • GRUR Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht

Flyer

Ein Flyer zu meinem Rechtsberatungsangebot gibt es hier zum Download (pdf, ca. 690 kb).

Arbeitsbereiche:

Mein Engagement:

Neben meiner beruflichen Tätigkeit engagiere ich mich in gesellschaftlicher Hinsicht. Damit möchte ich auch meine soziale Verantwortung als Unternehmer zum Ausdruck bringen. Neudeutsch wird dies als Corporate Social Resposibility (CSR – Soziale Verantwortung des Unternehmens) bezeichnet.

Logo Mitglied im AnwaltVereinLogo - Mitglied im BvD - Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V.Arbeitsgemeinschaft IT-Recht des Deutschen Anwaltsvereins

Juristische Tätigkeit

  • seit 04/2017 selbständig als Rechtsanwalt in eigener Kanzlei unter der Marke DS law
  • 10/2016 – 03/2017 Rechtsanwalt in der Bürogemeinschaft KA Rechtsanwälte
  • 03/2015 – 09/2016
    Partner in der Kanzlei Kelleners & Albert – Rechtsanwälte, in Cottbus
  • 12/2001 – 03/2015
    Seniorjurist im Rechtsbereich der DZ BANK, Gruppe Allgemeines Recht
  • 04/2000 -11/2001
    Seniorjurist im Rechtsbereich der DG BANK, Gruppe IT-Recht
  • 08/1999 – 03/2000
    IT-Beschaffung und Vertragsmanagement in der DG BANK
  • Seit 02/1997
    Zulassung als Rechtsanwalt
  • 01/1997 – 06/1999
    Trainee im Rechtsbereich der DG BANK, Frankfurt a.M., Gruppe Spezielle Rechtsfragen (IT- und Zahlungsverkehrsrecht)

weitere berufliche Tätigkeiten

  • seit 2015 externer Datenschutzbeauftragter
  • seit 2003 Referent: Vorträge zu Fotorecht-, Kreditkartenrecht, Datenschutzrecht u.a.
    siehe Liste mit Vorträgen von RA David Seiler
  • seit 01/1999 Autor: Veröffentlichungen von Artikeln und Fachaufsätzen in verschiedenen Zeitschriften
    siehe unten Liste der Veröffentlichungen von RA David Seiler
  • 08/1994 – 04/1998 Inhaber: Wohnungseigentumsverwaltung WVS Seiler
  • seit 07/1988 Inhaber: Fotodesign Fodi: Presse-, Werbe-, Porträt- und Unterwasserfotografie

Ausbildung

Publikationen von Rechtsanwalt David Seiler

Buchbeiträge

  1. Datenschutzrechtliche Fragen der digitalen / virtuellen Zusammenarbeit im Konzern, E-Collaboration und UCC, Exchange und Sharepoint, in Taeger (Hrsg), Recht 4.0 – Innovationen aus den rechtswissenschaftlichen Laboren, Edewecht 2017, 115 – 127
  2. Die Datenschutzregelungen in der PSD II – insbesondere Art. 94 PSD II – Einwilligungserfordernis statt gesetzlicher Erlaubnis und mögliche praktische Auswirkungen, in Taeger (Hrsg,. Smart World – Smart Law, Edewecht 2016, 591 – 602
  3. Auftragsdatenverarbeitung im Gesundheitswesen im Spannungsfeld mit dem Berufsgeheimnis, in Taeger (Hrsg.) Internet der Dinge -Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft, Edewecht 2015, 69 – 79
  4. Zulässigkeit des Scannens oder Kopierens von Personalausweisen, in: Taeger (Hrsg), Big Data & Co – Neue Herausforderungen für das Informationsrecht, Edewecht 2014, 685 – 694
  5. Erleichterungen bei elektronischen Rechnungen, in: Taeger (Hrsg), IT und Internet – mit Recht gestalten, Edewecht 2012, S. 861 – 871
  6. BGH-Entscheidung Vorschaubilder, S. 185, in: Taeger (Hrsg), Die Welt im Netz – Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft, Oldenburg 2011
  7. Grundzüge und Neuerungen im Datenschutzrecht, in: Praktikerhandbuch Marktfolge Passiv, Zivil- und aufsichtsrechtliche Rahmenbedingungen für die Marktfolge Passiv, Heidelberg 2011, S. 236 – 272
  8. Kontrollpflichten und Beschäftigtendatenschutz in Banken nach der BDSG-Novelle II, in: Taeger (Hrsg.), Tagungsband Herbstakademie 2010 – Digitale Evolution – Herausforderung für das Informations- und Medienrechte, S. 151
  9. Rechtliche Hinweise zur Internetnutzung, Maaßen, Designers Manual – Basiswissen für selbständige Designer, 4. Auflage 2010, S. 42 – 56
  10. Rechtliche Hinweise zur Internetnutzung, Maaßen, BFF Handbuch Basiswissen 4. Auflage, 2010, S. 26 – 38
  11. Credit-Scoring, Data-Mining und Datenschutz, S. 311 – 323 in DSRI – Tagungsband Herbstakademie 2008, Von AdWords bis Social Networks – Neue Entwicklungen im Informationsrecht
  12. Urheberrecht und digitale Fotografie, S. 33 – 45 in DSRI – Tagungsband Herbstakademie 2007, Aktuelle Entwicklungen im Informationstechnologierecht, Taeger / Wiebe (Hrsg.), Edewecht 2007
  13. Rechtliche Hinweise zur Internetnutzung, Maaßen (Hrsg), BFF Handbuch Basiswissen 3. Auflage, 2005, S. 40 – 45
  14. Surftipps für Fotografen, Maaßen (Hrsg), BFF Handbuch Basiswissen 3. Auflage, 2005, S. 51 – 58
  15. Internet-Recht im Unternehmen – B2B, B2C in der Praxis –v Beck-Rechtsberater im dtv, 1. Auflg., 2002, Prof. Dr. jur. Matthias Pierson und Rechtsanwalt David Seiler

Aufsätze, Rezensionen, Urteilsbesprechungen

  1. Straßenfotografie – Street Photography vor dem Bundesverfassungsgericht gescheitert, PHOTO Presse 05-2018, 12 – 139 zur Abwägung zwischen Kunstfreiheit und allgemeinem Persönlichkeitsrecht
  2. Verschärfter Datenschutz in der Praxis, Interview mit Rechtsanwalt David Seiler (Titelgeschichte), Arzt & Wirtschaft 03/2018, 58 – 60 zu Datenschutzbeauftragter für Arztpraxis, Meldung an Datenschutzaufsicht, Info an Patienten, E-Mail-Verschlüsselung, Datenpannen, Sanktionen.
  3. Neue Datenschutzverordnung – DSGVO: Maßnahmenplan zur Umsetzung im Fotobusiness – Teil 4, PHOTO Presse 04-2018, 18 – 19
  4. Neue Datenschutzverordnung: So wirkt sich das kommende EU-Recht auf Ihr Fotobusiness aus – Teil 3, Photopresse 03-2018, S. 18 – 19,  zu DSGVO und KUG, Meinungsfreiheit und Medienprivileg, Pressefreiheit, Landespressegesetze
  5. Marke versus Vermarktung, PICTA Wissen für Bildprofils, Ausgabe 1/2018, S. 49 – 51 zu Abmahnung, markenmäßige Benutzung, Werbefotos, bestimmungsgemäßer Gebrauch, Recht am eigenen Bild, Unterlassungserklärung
  6. Neue Datenschutzverordnung – Teil 2: So wirkt sich das kommende EU-Recht auf Ihr Fotobusiness aus – Teil 2, PHOTO Presse 01-2018, 12 zu Datenverarbeitung im Bezug auf Fotos, Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung, Fotografieren als Datenverarbeitung u. Einwilligung, Auftragsverarbeitung etc.
  7. Neue Datenschutzverordnung – Teil 1: So wirkt sich das kommende EU-Recht auf Ihr Fotobusiness aus – Teil 1, PHOTO Presse 01-2018, 12 zu Persönlichkeitsrecht, Recht am eigenen Bild, Datenschutzrecht, BDSG, DSGVO, personenbezogene Daten
  8. Überblick zu Datenverarbeitung im medizinischen Bereich unter DSGVO – Unter Berücksichtigung der Novellierung des § 203 StGB, PinG 01.2018, S. 43ff
  9. Rechtsverletzungen durch Drohnenaufnahmen und ThermografiePHOTO Presse PP 16-2017, S. 12 – 13 zu Eigentums- und Persönlichkeitsrechtsverletzung, LG Itzehoe 16.12.2016, Az. 3 O 125/16 und AG Potsdam 16.04.2015, Az. 37 C 454/13
  10. Fotos, die auf Privateigentum entstanden sindPHOTO Presse PP 15-2017, S. 12 – 13 zu BGH-Rechtsprechung bzgl. Fotos von fremdem Eigentum am Beispiel Stiftung Preußische Schlösser und Gärte, Schloss Sanssouci, Panoramafreiheit, Eigentum,Pressefreiheit, Berufsfreiheit, Unterlassungsanspruch
  11. Fotografiere von fremdem Eigentum – Urheberrechts- und Eigentumsverletzung durch Fotografieren, PHOTO Presse PP 14-2017, S. 14 – 15 zu Reprofotos aus Museum auf Wikipedia, LG Berlin, 31.05.2016, Az. 15 O 428/15; OLG Stuttgart, 31.05.2017, Az. 4 U 204/16 58, Propterty Release
  12. Was tun bei Fotorechtsverletzungen?, fotoPRO Winter 2017, S. 58
  13. Markenrechtsverletzung durch Fotos? PHOTO Presse PP 13-2017, S. 22 – 23 zu Abmahnung, markenmäßige Benutzung, Werbefotos, bestimmungsgemäßer Gebrauch, Recht am eigenen Bild, Unterlassungserklärung
  14. Unerlaubte Telefonwerbung? Rekordbußgeld!PHOTO Presse PP 11-2017, S. 18 – 19 zu Bundesnetzagentur, Datenschutzaufsicht, Wettbewerbs- und Verbraucherschutzverbände, Mitbewerber, Betroffene, Was ist Werbung, Abmahnung nach UWG, Telefonwerbung, E-Mail-Werbung (SPAM), TMG, BDSG, DSGVO, Datenschutzrecht, TKG, Wirksamkeit einer Einwilligung, Verhalten bei Abmahnung
  15. Fehler bei Fotoaufträgen vermeiden, fotoPRO Herbst 2017, S. 72 https://www.ds-law.eu/datenschutz-e-collaboration/
  16. Das Aufleben des Urheberrechts – Schutzfristen für alte Fotos und Berechnung eines Schadenersatzanspruchs – diese Lehren können aus dem Urteil zu den Leni-Riefenstahl-Standstandfotos gezogen werden, PHOTO Presse PP 10-2017, S. 16 zu Schutzdauer, Wiederaufleben von Schutzfristen, Anforderung an Lichtbildwerkschutz, Schadensersatzberechnung, anteilige Erstattung von Abmahnkosten
  17. Scoring im neuen EU-Datenschutzrecht – Eine wertende Zusammenschau der Regelungen von KWG, neuer DSGVO und neuem BDSG m.W.v. 25.05.2018, Seiler, jurisPR-BKR 8/2017 Anm. 1
  18. Wie Sie Fehler bei Fotoaufträgen vermeidenPHOTO Presse PP 08-2017, S. 18 zu Fotoauftrag, Werk -und Lizenzvertrag, Angebot, Auftragsbestätigung, Wirksame AGB-Einbeziehung
  19. Panoramafreiheit: Kussmund und Mauerbilder, PHOTO Presse PP 07-2017, S. 18 zu Panoramafreiheit bei Kunstwerken an Bauwerken, gewerbliche Nutzung / Verwertung und urheberrechtliche Werken auf Schiffen und anderen Fahrzeugen
  20. Was tun bei Fotorechtsverletzungen? PHOTO Presse PP 06-2017, S. 12 zu Rechnung, Nachlizenzierung, Abmahnung
  21. Vergänglichkeit von Fotografien als Mangel, rechtliche und vertragliche Betrachtung, KUR 1/2017, S. 2 – 7
  22. Gratis-Bilddatenbanken – Risiken und Haftungsfallen, Pictorial 02/2017, 26 – 28 vgl. zum Thema meinen Blogbeitrag
  23. Ist die neue Google-Bilder-Suchanzeige rechtswidrig? PHOTO Presse PP 04-2017, S. 14 zu BGH Vorschaubilder und EuGH BestWater, Framing, Urhebervermerk.
  24. Kein Anspruch auf pauschale Beteiligungen, PICTA Magazin 1/2017, S. 70, zur Verlegerbeteiligung an Ausschüttungen von Verwertungsgesellschaften nach dem Verwertungsgesellschaftengesetz
  25. Schadensersatz bei Links auf rechtswidrige FotosPHOTO Presse PP 02-2017, S. 18 zu LG Hamburg, Link-Haftung, bearbeitetes Foto, Ufo-Fassung Architekturfoto, Beschluss vom 18.11.2016, 310 O 40216
  26. IPTC-Daten sind rechtlich geschütztPHOTO Presse PP 16-2016, S. 18 – 19 zu LG Hamburg Urteil vom 9.2.2016 (Az.: 308 O 48/15) in Sachen Freelens-Fotograf gegen Facebook. Unterlassung der Löschung von zur Rechtswahrnehmung erforderlichen Informationen
  27. Umsatzsteuersatz: 7 oder 19 Prozent Mehrwertsteuer, dass ist hier die Frage, fotoPRO Winter 2016, S. 58 – Das Magazin für Profi-Fotografen
  28. Fotorecht: Haftungsfallen bei kostenlosen BilddatenbankenPHOTO Presse PP 15-2016, S. 22 – 23 zu Mängeln bei der Lizenzierung, kein gutgläubiger Erwerb, Haftung in der Rechtekette
  29. Neue Datenschutzregelung in der Zweiten Zahlungsdiensterichtlinie (Payment Service Direktive II kurz PSD II) unter BDSG und DSGVO, jurisPR-BKR (Juris PraxisReport Bank – und Kapitalmarktrecht) 11/2016, Anm. 1
  30. Fotorecht: Bildbearbeitung als zulässige Parodie oder Schadensersatz? PHOTO Presse PP 14-2016, S. 26 – 27 zum BGH, auf fett getrimmt, Urteil vom 28.07.2016 zum Aktenzeichen I ZR 9/15
  31. Fotorecht: Bildnisrecht – Bildausschnitt von einem Demo-FotoPHOTO Presse PP 12-2016, S. 24 – 25 zum Recht am eigenen Bild u. OLG Frankfurt, Urteil vom 21.04.2016, Az. 16 U 251/15
  32. Fotosteuerrecht: 7% oder 19% MehrwertsteuerPHOTO Presse PP 11-2016, S. 16 – 17 zum Umsatzsteuerrecht bei Fotos bei Verkauf von Fotos und der Lizenzierung von Nutzungsrechten an Fotos
  33. Fotorecht: Verwertungsrechte des Fotografen, PHOTO Presse PP 10-2016, S. 22 – 23 zu Nutzungsrechte, Verwertungsrechte, Lizenzvertrag
  34. Fotorecht: Reprofotos von GemäldenPHOTO Presse PP 09-2016, S. 16 – 17 zu LG Berlin, Wikimedia, Lichtbildschutz, Gemeinfreiheit
  35. Fotorecht: DashCam – jetzt doch zulässig? PHOTO Presse PP 08-2016, S. 20 zu OLG Stuttgart, Datenschutz, Beweisverwertungsverbot bei Fahrverbot
  36. Fotorecht: Das UrheberpersönlichkeitsrechtPHOTO Presse PP 07-2016, S. 20 zu Urhebervermerk, Copyright-Vermerk, Entstellung, Veröffentlichungsrecht, Dauer der Urheberrechte
  37. Fotorecht: Internetdatenbank mit Grabstein-FotoPHOTO Presse PP 06-2016, S. 26 zu AG Mettmann, Urt. v. 16.06.2015, Az. 25 C 384/15
  38. Fotorecht: Schadensersatz nach MFM für rechtswidrige Internetnutzung von Architekturfotos trotz Gutgläubigkeit, PHOTO Presse PP 05-2016, S. 24 zu LG Düsseldorf, Urteil vom 26.08.2016, Az. 12 O 370/14 
  39. Fotorecht: Schadensersatz bei Verletzung von FotorechtenPHOTO Presse PP 03-2016, S. 22-23 zu Bademodefotos im Internet, OLG Hamm vom 17.11.2015, Aktenzeichen 4 U 34/15
  40. Fotorecht: Der Urheberrechtsschutz. Wem steht der Urheberrechtsschutz am Foto zu?, PHOTO Presse PP 02-2016, S. 26
  41. Anstehende Datenschutzprüfungen durch Aufsichtsbehörden nach EuGH-Urteil vom 06.10.2015 zu “Safe Harbor” und aktuelle Handlungsempfehlungen, juris-PR-BKR 1/2016, Anm. 1
  42. Kein angemessenes Datenschutzniveau beim Datentransfer aus der EU in die USA („Schrems“), jurisPR-BKR (Juris PraxisReport Bank – und Kapitalmarktrecht) 11/2015, Anm. 2
  43. Nacktfotos von Kindern, fotoPRO Winter 2015, S. 14
  44. Fotorecht – BGH-Urteil zu Kunstwerk auf Katalogfoto, PHOTO Presse PP 15-2015, S. 18
  45. Fotorecht – Schutzgegenstand Lichtbild – Lichtbildwerk, PHOTO Presse PP 14-2015, S. 18
  46. Fotorecht – Die praktische Frage zu Nacktfotos von Kindern, PHOTO Presse PP 13-2015, S. 20
  47. Fotorecht – Einwilligungserklärung bei Mitarbeiterfotos, PHOTO Presse PP 11-2015, S. 20
  48. Direkt-Marketing: Datenschutz und wettbewerbsrechtliche Anforderungen – Datenschutzfallen bei Neukundengewinnung und Kundenbindung, CompRechtsPraktiker, 07-08-2015, S. 179
  49. Neue Fotorecht-Serie: Verschiedene Schutzrechte im Überblick, PHOTO Presse PP 09-2015, S. 23
  50. Rechteklärung zur Nutzung von Fotografien – Rights Clearing, Pictorial 2/2015, S. 28  – 30
  51. Bildnisrecht und Beschäftigtendatenschutz – zugleich Anmerkung zu BAG, Urt. V. 11.12.2014 – 8 AZR 1010/13, jurisPR-BKR 6/2015, Anm. 1 – siehe auch diesen Beitrag
  52. Dynamische IP-Adressen als personenbezogene Daten – zugleich Anmerkung zu BGH, EuGH-Vorlage v. 28.10.2014 – VI ZR 135/13, jurisPR-BKR 2/2015, Anm. 1
  53. Zulässigkeit und Verbot des Kopierens, Einscannens und Speicherns von Personalausweisen – zugleich Anmerkung zu VG Hannover, Urt. v. 28.11.2013 – 10 A 5342/11, jurisPR-BKR 3/2014 Anm. 1
  54. Behandlung elektronischer Rechnungen vor und nach dem BMF-Schreiben vom 02.07.2012 – Rechtsunsicherheitspotential auch für Banken, jurisPR-BKR 8/2012 1
  55. Datenschutzrechtliche und AGB-rechtliche Anforderungen an Einwilligungsklausel zur Weitergabe bestimmter Kundendaten im Bankkonzern zu Beratungszwecken | OLG Köln, Urteil vom 17.06.2011, Az. 6 U 8/11, jurisPR-BKR 3/2012 Anm. 5
  56. Urheberrechtsschutz für Porträtfotos, zugleich Kommentar zu EuGH, Urteil vom 1.12.2011, C-145/10, K&R 2012, 44ff (Kampusch)
  57. Urheberrechtsverstöße werden als Bagatelle abgestempelt: Kostendeckelung bei urheberrechtlichen Abmahnungen auf 100 Euro, Anmerkung auf rechtambild.de zum Beitrag von RA Florian Wagenknecht
  58. Streitwert für urheberrechtliche Unterlassungsansprüche wegen Verwendung eines Produktfotos für private Internetauktion (eBay), Anmerkung zu OLG Braunschweig, Beschluss vom 14.10.2011, 2 W 92/11, jurisPR-ITR 25/2011 Anm. 3
  59. Urheberrechtliche Zulässigkeit von Thumbnails, zugleich Anmerkung zur Vorschaubild-Entscheidung des BGH, AnwaltsZertifikatOnline – IT-Recht, 20/2011 Anm. 3
  60. Novelle des Beschäftigtendatenschutzes – Aspekte aus Bankensicht, juris PraxisReport – Bank- und Kapitalmarktrecht – jurisPR-BKR 6/2011
  61. Noch mehr Informationspflichten, Photopresse 23/2010, S. 26
  62. Für die Kuh? Muss man für das Fotografieren von Tieren, Bädern oder Puppen bezahlen? Pictorial 6/2010, S. 44
  63. BGH erlaubt Bildsuchmaschinen, Pictorial 5/2010, S. 49
  64. Bundesgerichtshof erlaubt Bildsuchmaschinen, Photopresse 19/2010, S. 22
  65. Aktuelle Entwicklung der Urheberrechtspolitik, Photopresse 14/2010, S. 16
  66. Fotografierverbote, Eigentumsrecht und Panoramafreiheit, Zugleich Kommentar zu OLG Brandenburg, Urteile vom 18. 2. 2010 – 5 U 12/09, 5 U 13/09 und 5 U 14/09, K&R 2010, S. 234 – Schloss Sansscouci
  67. “GAA-Streit” – Sperrung von Geldausgabeautomaten für Kreditkarten von Drittbanken | LG Verden, Urteil vom 15.12.2008 | 10 O 102/08 | und andere, jurisPR-BKR 5/2009 Anm. 2
  68. Untersagung des Handels einer Bank mit DAX-bezogenen Optionsscheinen durch Deutsche Börse wegen unlauterer Nachahmung, Anmerkung zu OLG Frankfurt, Urteil vom 13.02.2007 – 11 U 40/06, jurisPR-BKR 3/2008 Anm. 5
  69. Keine Nutzungsrechte für Aktfotos zur Prostitutionswerbung, Photopresse 21/2008, S. 26
  70. Benötigt man bei Tierfotos auch ein “Model-Release”? Photopresse 18/2008, S. 16
  71. Kann das Model-Release von Minderjährigen widerrufen werden? Photopresse 11/2008, S. 22
  72. Keine Nutzungsrechte für Aktfotos zur Prostitutionswerbung, visuell 5/2008, S. 34
  73. Schadensersatzberechnung bei ebay-Fotos, visuell 4/2008, S. 34
  74. Wie verlässlich sind Model-Releases? Kann das Model-Release von Minderjährigen widerrufen werden? visuell 3/2008, S. 62
  75. Promis privat – berechtigte oder nicht? Aufstand gegen den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte?, visuell 2/2008, 62
  76. Freies Fotografieren unter freiem Himmel? Grundlagen und Sonderfälle der Panoramafreiheit, visuell 1/2008
  77. Rechtsprobleme vertraglicher Vereinbarungen zwischen Verlag und Journalist – Zugleich Kommentar zu LG Berlin, K&R 2007, 588 (djv ./. Springer wg Freien-AGB), K&R 2007, 561 – 566
  78. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 19. 4. 2007 – I ZR 35/04 (Internet-Versteigerung II) zu Rolex ./. ebay – Störerhaftung (WuB 11/2007 – V E. § 10 TMG 1.07) – S. 801
  79. Anmerkung zu OLG Frankfurt, Urteil vom 13.02.2007, 11 U 40/06 (Kart) – Emission von Wertpapieren und Index-Lizenzpflicht von DAX – Commerzbank ./. Deutsche Börse (WuB 6/2007 – V C. § 23 MarkenG 1.07) – S. 352
  80. Urheberrechtsnovelle Korb 2, visuell 6/2007, 44
  81. Vorsicht bei Verlinkung auf Fotos, visuell 6/2007, 46
  82. Springer-AGBs verboten, visuell 4/2007, 35
  83. Was darf ich drinnen, was darf ich draußen? – Rechtsfragen bei Architektur- und Interieurfotografie, visuell 2/2007, S. 34
  84. Cadillac-Fotografie lizenzpflichtig?, visuell 2/2007, S. 46
  85. Es schmerzt immer schlimmer … Update der Hitparade der Schmerzen, von RA David Seiler und Stefan Hartmann, visuell 1/2007, S. 44
  86. Außer Atem – Kunst und Fotografie, Photopresse 2/2007, S. 14 zur Abgrenzung von freier Benutzung und abhängiger Bearbeitung beim Abmalen von Fotos
  87. Cadillac-Fotografie lizenzpflichtig?, Photopresse 1/2007, S. 22
  88. Euro 200.000: Rekordsumme für Fischer, Visuell 6/2006, S. 58
  89. Keine Euro 100.000.- für Oskar L., Visuell 6/2006, S. 60
  90. Archivpflicht für Internetveröffentlichungen, Visuell 6/2006, S. 61
  91. Citizen Photographers – Vermarktung von Leserfotos, Visuell 5/2006, S. 15
  92. Robby Williams, Foto-Verträge und Boykott-Aufrufe, Visuell 5/2006, S. 48
  93. Folgerecht jetzt auch für Fotokünstler, Visuell 3/2006, S. 56
  94. Boris Becker: 1,2 Millionen Euro für den strauchelnden Liebling, Visuell 2/2006, S. 52
  95. Religiöse Motive, Visuell 2/2006, S. 54 u.a. zu § 166 StGB – als pdf
  96. Prozess um Ron-Sommer-Fotomanipulation geht weiter, Visuell 1/2006, S. 34
  97. Fairer Wettbewerb – FIDIUS, Visuell 1/2006, S. 40
  98. Vermarktung von Leserfotos, Photopresse 35/36-2006, S. 16 – zu Online-Lizenzvertrag, Werbenutzung, redaktionelle Nutzung, Haftung für Rechteumfang
  99. Robbie Williams, Konzertfoto-Verträge und Boykott-Aufrufe, Photopresse 33/34-2006, S. 10 – zu Hausrecht, Bildnisrecht, Zugangsanspruch, Pressefreiheit, Leserfotos
  100. 1,2 Millionen Euro für den strauchelnden Liebling, Photopresse 17/2006, S. 10
  101. Rezension: Maaßen, Wolfgang / May, Margarete / Zentek, Sabine, Designers Contract – Vertragsmuster, Formulare und Musterbriefe für selbständige Designer- Buchvorstellung / Kurzrezension, Photopresse 3/2006, S. 17
  102. Gebäudefotografie in der EU – Neues vom Hundertwasserhaus, Photopresse 1/2, 2006, S. 16
  103. Der Fall: Talkline setzt abtrünnige Kunden unter Druck: zu Widerruf, Fernabsatz, Gefahrtragung bei Rücksendung, Drohen mit Schufa-Meldung, negative Feststellungsklage (Meldung in Stiftung Warentest 19.06.2006; siehe Urteil im Volltext AG Mainz Az. 84 C 107/06 vom 14.07.2006
  104. Nach der Finissage – Wem gehören die Ausstellungsfotos, Visuell 6/2005, S. 70
  105. Kennzeichnung von Fotodateien – Rechtewahrung bei digitalem Vertrieb, Visuell 4/2005, S. 35 – Urhebervermerk, Copyright-Vermerk, Namensnennung
  106. Moderner Fotoklau und die Folgen, Visuell 3/2005, S. 38
  107. PC für Schulfotoaktion?, Photopresse 44/2005, S. 10
  108. Werbefotos von Open-Air-Kunstwerken, Photopresse 33-34/2005, S. 16
  109. Fotos in Internet-Suchmaschinen, Photopresse 30/2005, S. 11
  110. Wem gehören am Ende die Ausstellungsfotos?, Photopresse 29/2005, S. 14
  111. Eigentumsrecht an Fotos: Der feine Unterschied: Besitz und Eigentum – Besprechung von BGH, Urteil v. 3.3.2015, Az. I ZR 133/02, GRUR 2005, 505, Atlanta, Herausgabeansprüche der Witwe des Fotografen Günter Blum gegen eine Galerie bzgl. Ausstellungsfotos. Designers Newsletter, Hrsg. Dr. W. Maßen, Ausgabe 14, Juli 2005
  112. Kennzeichnung von Fotodateien, Photopresse 27/2005, S. 15
  113. Zahlungsmoral, Mahnung und Verzugszinsen, Photopresse 20/2005, S. 14
  114. Fotowettbewerbe – Teilnahmebedingungen unter rechtlichen Gesichtspunkten, Photopresse 17/2005, S. 10, zusammen verfasst mit RAin Julia Grißmer
  115. Moderner Fotoklau und die Folgen, Photopresse 15/2005, S. 8
  116. Model-Release für Eigenwerbung des Fotografen und Vermarktungsbemühungen, Photopresse 9/2005, 6
  117. Urheberrechtsnovelle: Zwischenstand in Sachen Korb Zwei, MMR 3/2004, S. XXVII
  118. Barbie-Puppen-Fotos, Visuell 6/2004, S. 38
  119. Doch keine Blockierungsgebühren?, Visuell 6/2004, S. 40
  120. Vintage-Prints und Eigentum, Visuell 5/2004, S. 64 zu Herausgabeansprüche bei Auswahlsendungen, gekaufte Archiv-Fotos
  121. Illegale Pressebilder aus dem Internet, Visuell 5/2005, S. 66 zu Auskunftsansprüchen bei Foto von nachtagenten.de, die als Pressefotos vertrieben wurden
  122. Muss auch eine Ministerin bezahlen?, Visuell 4/2004, S. 30
  123. Dias: Gericht spricht Blockierungs- und Layout-Honorar zu, Visuell 4/2004, S. 33
  124. Die Hitparade der Schmerzensgelder – Schmerzensgelder wegen Bildnisrechtsverletzung, (Einleitung zusammen mit Dr. Hartmann), Visuell 4/2004, S. 52
  125. Fotos von fremdem Eigentum, Visuell 3/2004, S. 30
  126. Der Boss auf der Homepage, Visuell 3/2004, S. 31
  127. Fine Art-Fotografie und die Rechtslage, Visuell 2/2004, S. 32
  128. Was hat sich geändert? Das neue Urheberrecht und die Bildbranche, Visuell 1/2004, S. 22
  129. Luftbilder von Promi-Villen erlaubt, Visuell 1/2004, S. 26
  130. Unzulässige Fotoarbeiten für einen Cent? Visuell 1/2004, S. 36
  131. Unzulässige Bildmontage für Gratis-Postkarte, Visuell 1/2004, S. 37
  132. Sind Online-Fotoalben rechtswidrig?, Photopresse 52/53, 2004, S. 12
  133. Sind Digitalfotos urheberrechtlich nicht geschützt?, Photopresse 46/2004, S. 8
  134. Keine Blockierungsgebühr bei falsch formulierter Klausel, Photopresse 42/2004, S. 21
  135. Muss man die Fotos auch bezahlen, die man von sich hat machen lassen? Photopresse 28/2004, S. 8
  136. Blockierungs- und Layout-Honorar, Photopresse 25/2004, S. 15
  137. Partyfotos aus dem Internet, Photopresse 20/2004, S. 13
  138. Geschäftsführer-Foto auf der Homepage, Photopresse 18/2004, S. 8
  139. Designschutz – Fallsammlung zum Schutz kreativer Leistungen, Photopresse 18/2004, S. 20, Rezension
  140. Rezension/Besprechung von: Zentek, Sabine, Designschutz – Fallsammlung zum Schutz kreativer Leistungen, in KUR 2004, 191
  141. Neues Urheberrecht für Fotografen (II), Photopresse 07/2004, S. 9
  142. Neues Urheberrecht für Fotografen (I), Photopresse 06/2004, S. 10
  143. Wem gehören die Negative?, Photopresse 03/2004, S. 13
  144. Auf der sicheren Seite – Kreditkartenzahlung im Internet, Bankinformation BI 7/2003, S. 68
  145. Beiträge in Photopresse 2003: Photopresse
  146. Fotoarbeiten für einen Cent?, Photopresse 50/2003, S. 13
  147. Fotomontagen: Neue Gerichtsurteile (II), Photopresse 47/2003, S. 10
  148. Fotomontagen: Neue Gerichtsurteile (I), Photopresse 46/2003, S. 14
  149. Buchbesprechung: Rolf Sachsse, “Bildjournalismus heute”, Photopresse 45/2003, S. 20
  150. Ein Mordfall, ein Passfoto und ein Pressebericht, Photopresse 43/2003, S. 8
  151. Auf den Standpunkt kommt es an, Photopresse 28/2003, S. 6
  152. Goethe-Groschen als neue Urheberrechtsabgabe? Photopresse 26/2003, S. 13
  153. Schadensersatz nach MFM-Liste, Photopresse 25/2003, S. 12 Lizenzanalogie, Verzugszins, Tagesspiegel, PNN
  154. Verletzung der Impressumspflicht, Photopresse 22/2003, S. 19
  155. Fotos und Frame-Technik, Photopresse 18/2003, S. 8
  156. Star-Fakes und die Rechte der Fotografen, Photopresse 14/2003, S. 10
  157. Kopierabgaben in Unternehmensbibliotheken und Verjährung, von David Seiler, Mainz und Olivia Alig, Frankfurt am Main, Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht, ZUM 2003, 276 – 285
  158. Rezension: Bettinger, Torsten, Der Werkbegriff im spanischen und deutschen Urheberrecht, 1. Auflg., München 2001; Urheberrechtliche Abhandlungen: Rechtsfortentwicklung durch Rechtsvergleich, Heft 40, ZUM 3/2003, 252
  159. Royalty free und das Recht, visuell 6/2003, 84
  160. Von Haus zu Haus verboten? Aktuelles BGH-Urteil zur Gebäudefotografie, visuell 4/2003, 41
  161. Digitale Schlankheitskur und Persönlichkeitsrecht, visuell 3/2003, S. 52
  162. Goethe-Groschen als neue Urheberrechtsabgabe? (zusammen mit Dr. Hartmann), visuell 3/2003, S. 46
  163. Die EU und das Recht an geistigem Eigentum, visuell 2/2003, S. 46
  164. Paparazzi-Fotos strafbar? visuell 2/2003, S. 48
  165. Kein Schadensersatz bei mangelhafter Amateur-Filmentwicklung, visuell 2/2003, S. 52
  166. Die Dame als Domina, visuell 1/2003, S. 86
  167. duration of copyright protection, visuell international 4/2002, S. 36
  168. Tagesereignisse aus dem Leben von V. Feldbusch, visuell 6/2002, S. 49
  169. Nutzung von Originalkunstdrucken, visuell 6/2002, S. 53
  170. Literatur zur Reform des Urhebervertragsrechts, visuell 5/2002, S. 41
  171. Spiegel verliert gegen Bunte, visuell 4/2002, S. 42
  172. Schutzdauer des Urheberrechts, visuell 4/2002, S. 45
  173. Barbie-Fotos, visuell 2/2002, S. 42
  174. Schuldrechtsmodernisierung und EGG, visuell 1/2002, S. 40
  175. Falsch zitiert: Fotos von Scharping im Pool, visuell 1/2002, S. 43
  176. Meisterliche Fotos nebenbei – Die rechtlichen Möglichkeiten zu selbständiger Tätigkeit im fotografischen Bereich, visuell 1/2002, S. 46
  177. Diebstahl durch Screenshots, visuell 5/2001, S. 45
  178. Fotografieren von und in Gebäuden, visuell 5/2001, S. 50
  179. Gelten Modelreleases ewig?, visuell 4/2001, S. 65
  180. Verwendung von dpa-Meldungen im Internet, visuell 4/2001, S. 66
  181. Haftung für Links auf Webseiten mit Fotos, visuell 4/2001, S. 70
  182. Schröder-Fahnungsfoto, visuell 2/2001, S. 66
  183. Fischer Fotos und die Schutzfristen, visuell 2/2001, S. 70
  184. Fotos von Ärzten, veröffentlicht in visuell 2/2001, S. 68
  185. Presse- und Werbefotos bei freien Berufen, visuell 1/2001, S. 84
  186. Porträtfoto in Kontaktanzeigen, visuell 1/2001, S. 87
  187. Fotografieren in öffentlichen Verkehrsmitteln, visuell 1/2001, S. 88
  188. Meisterliche Fotos nebenbei, Freelens magazin # 16, 4/2001, S. 32
  189. Schadensersatzpflicht von Fotolabor, Color Foto 8/2000, S. 51
  190. Porträtfoto auf einer Homepage, ePhoto 2/2000, S. 67
  191. Kein zweiter Urlaub von der Post, visuell 6/2000, S. 68
  192. Schmerzlich bewegte Bilder, visuell 6/2000, S. 70
  193. Redakteurseigenschaft eines angestellten Fotografen, visuell 6/2000, S. 71
  194. Einführung einer elektronischen Form und der Textform, visuell 6/2000, S. 73
  195. Fotoveröffentlichung bei Entführungsgefahr, visuell 4/2000, S. 73
  196. Nachfotografieren von Charles Thatcher Fotos, visuell 4/2000, S. 75
  197. Nutzung eines Coverfotos einer Schallplatte für eine Musik-CD , Visuell 4/2000, S. 77
  198. Abhol-AGB-Klausel eines Fotogeschäftes, visuell 1/2000, S. 66
  199. Tanzfoto-Urteil zum Motivschutz, visuell 1/2000, S. 66 – 68
  200. Geräteabgabe für CD-Brenner? visuell 1/2000, S. 68
  201. Einhaltung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten bei digitaler Archivierung von Geschäftspost mit digitalen Signaturen, NJW-CoR 3/99, 166 – 170
  202. FreeLens vs Spiegel geht weiter, visuell 6/99, S. 70
  203. Kunstwerk Eva + Adele ?, visuell 6/99, S. 70
  204. Gründung der Kulturwerk GmbH der VG Bild Kunst, visuell 5/99, S. 79
  205. Porträtfoto auf einer Homepage, visuell 5/99, S. 80
  206. Porträtfoto als Marke eingetragen, visuell 5/99, S. 81
  207. Porträtfoto auf Greenpeace Plakaten und Verfassungsbeschwerde, visuell 5/99, S. 82
  208. BFF-Handbuch Basiswissen, visuell 5/99, S. 88
  209. Urteilsanmerkung zu: OLG Hamburg, Grund- und Teilurteil vom 05.11.98 (3 U 212/97) in JurPC 1/99 zu dem Teilurteil in Sachen FreeLens.e.V. ./. Der Spiegel-Verlag wg. Fotos auf CD-ROM
  210. Literatur-Tipps zum Urheber- und Fotorecht, in JurPC 7/99
  211. Stichwortverzeichnis zum Handbuch Multimedia-Recht (Hoeren/Sieber) des C.H. Beck-Verlages (bis 2001)

Liste von Vorträgen und Seminaren von Rechtsanwalt David Seiler als Referent

  1. DSGVO im Handwerksbetrieb  Ausblick auf das neuen Datenschutzrecht – die EU-Datenschutzgrundverordnung, Handwerkskammer, HWK Cottbus, 03.04.2018 – Workshop / Tagesseminar
  2. DSGVO im Handwerksbetrieb  Ausblick auf das neuen Datenschutzrecht – die EU-Datenschutzgrundverordnung, Handwerkskammer, HWK Cottbus, 13.03.2018 – Workshop / Tagesseminar
  3. DSGVO in der Zahnarztpraxis – Ausblick auf das neue Datenschutzrecht – die EU-Datenschutzgrundverordnung, Landeszahnärztekammer Brandenburg, 02.03.2018,
    Siehe Kurzbeitrag “Das neue Datenschutzrecht & ärztliches Berufsgeheimnis” in BRAND-AKTUELL Nr. 1/2018, S. 9 der Landeszahnärztekammer Brandenburg
  4. Datenschutz im medizinischen Labor, Datenschutzschulung für Mitarbeiter, Cottbus 22.02.2018
  5. IT-Sicherheit – Rechtliche Aspekte BSI und KRITIS – EU-DSGVO und IT-Sicherheit, 25.01.2018, ISIMKO GmbH Cottbus
  6. Datenschutz in der Arztpraxis: Datenschutzgrundverordnung, Aufsichtsrecht, Beanstandungen im Gesundheitswesen, Datenschutzrecht – Datenschutzgrundverordnung, Umsetzung, Ärzteschulung, Gemeinschaftslabor Cottbus, 08.11.2017
  7. Datenschutzrecht – Datenschutzgrundverordnung in der Universität, Landesdatenschutzgesetz Brandenburg (Entwurf) – Hochschulinterne Fortbildung für die BTU Brandenburgische Technische Universität Cottbus Senftenberg, Brandenburg 06.11.2017 in Cottbus
  8. Datenschutz im Praxisalltag – Rechtsgrundlagen für die Arztpraxis: Umgang mit Patientendaten & Datenschutz, Mitarbeiter/innen Schulung, Gemeinschaftslabor Cottbus, 27.09.2017
  9. Datenportabilität und ihre Reichweite im Financial Services BereichBitkom AK Digitaler Zahlungsverkehr, 21.09.2017 Berlin
  10. Antikorruptionsgesetz im Gesundheitswesen, 21.09.2017, Ärztenetz Cottbus
  11. Rechtsgrundlagen für die Arztpraxis: Umgang mit Patientendaten & DatenschutzMVZ Labor Leipzig – Dr. Reising Ackermann und Kollegen, 20.09.2017 ,Leipzig
  12. E-Collaboration: Datenschutzrechtliche Fragen der digitalen / virtuelle Zusammenarbeit im Konzern, 18. DSRI Herbstakademie am 07.09.2017 in der neuen Universität Heidelberg
  13. CEPIC Kongress: Google-Bildersuche II – Rechtsposition, 15.06.2017, Berlin – vgl Artikel
  14. Rechtsgrundlagen für die Arztpraxis: Patientendaten, Datenschutz und Berufsgeheimnis, MVZ Dresden – Labor Möbius Quasdorf GbR, 07.06.2017
  15. Urheberrecht – was es bedeutet, wen es schützt – Rechtliche Grundlagen für Illustratoren, Illustratoren Organisation e.V., 22.03.2017, Leipzig
  16. Datenschutz in der Arztpraxis, Ärztenetz Cottbus, 16.03.2017 in Cottbus
  17. Datenschutz im Gesundheitsbereich, Gemeinschaftslabor Cottbus, 23.02.2017
  18. IT-Sicherheitsrecht – Grundzüge, im Rahmen der Vorlesung Sicherheitsengineering an der btu Cottbus, 30.01.2017, zu IT-Sicherheit in BDSG, TMG u. DSGVO, BSI-Gesetz KRITIS-Verordnung, IT-Sicherheitsgesetz, NIS-Richtlinie u. Umsetzungsgesetz, IT-Strafrecht
  19. Datenschutzrecht – Grundzüge, im Rahmen der Vorlesung Sicherheitsengineering an der btu Cottbus, 23.01.2017
  20. Die EU-Datenschutzgrundverordnung – neues Datenschutzrecht in der EU – Grundzüge, IHK-Ausschusses IT und Innovation, Cottbus, 08.12.2016
  21. Kurzvortrag: Die EU-Datenschutzgrundverordnung, DSGVO,  01.12.2016, IHK Cottbus und eBusiness Lotse Südbrandenburg: After Work ICT-Media-Lounge
  22. Vortrag: Umgang mit Patientendaten und Datenschutz in der Arztpraxis, Rechtliche Fragen, Grundlagen und aktuelle Fälle, MVZ Labor Leipzig, 28.09.2016
  23. Vortrag: Recht am eigenen Bild und Model-Release – Bildnisrecht, Vertragsrecht, Datenschutz, Photokina Professional Stage, Köln, 24.09.2016
  24. Vortrag: Auswirkungen der Datenschutzregelungen in der Payment Service Direktive 2, DSRI Herbstakademie 2016 in Hamburg – zu PSD II, DSGVO und BDSG, 16.09.2016
  25. Vortrag: Datenschutz im Gesundheitswesen – insbesondere in der Arztpraxis – Grundlagen und aktuelle Fälle, Gemeinschaftslabor Cottbus, 14.09.2016
  26. Workshop: Bild und Datenschutzrecht, Photoindustrieverband in Frankfurt, 15.06.2016 zu Datenschutz und Fotografie, von BDSG, Safe Harbor Urteil des EuGH, EU-US-Privacy Shild bis zur EU-Datenschutzgrundverordnung
  27. Vortrag: Datenschutz im Gesundheitswesen – Insbesondere in der Arztpraxis – Grundlagen und aktuelle Fälle, Gemeinschaftslabor Cottbus, 25.05.2016 – siehe hierzu LaborAktuell 12/2015: Datenschutz-Compliance im Gesundheitswesen
  28. Workshop zu PSD II – Einführung in den Richtlinientext, 12.05.2016 in Nürnberg vor Bankenvertretern (PSD II = Payment Service Directive – Richtlinie über Zahlungsdienste
  29. Vortrag: Datenschutz im medizinischen Labor – Grundlagen und aktuelle Fälle – Mitarbeiterschulung, Gemeinschaftslabor Cottbus, 14.04.2016
  30. Vortrag: Datenschutz in der Arztpraxis, Grundlagen und aktuelle Fälle: Mitarbeiterschulung, Gemeinschaftslabor Cottbus, 13.04.2016
  31. Datenschutzschulung EDV zu ADV – Auftragsdatenverarbeitung – IT-Wartung, 13.04.2016, Gemeinschaftslabor Cottbus
  32. Vortrag: Datenschutzrecht im Unternehmen – Grundlagen, Bedeutung, Beispiele, 10.03.2016, Unternehmerstammtisch Cottbus OT Groß-Gaglow
  33. Vortrag: Datenschutz, Safe Harbor und EU-US Privacy Shield, 25.02.2016 – IHK Cottbus, Sitzung des Fachausschusses IT- und Innovation
  34. Vortrag: Datenschutzrecht in der Arztpraxis, 24.02.2016, Treuenbrietzen, Johanniter-Krankenhaus – (im Rahmen einer Schulung für medizinisches Personal)
  35. Vortrag: Datenschutz im Gesundheitswesen – insbesondere in der Arztpraxis – Grundlagen und aktuelle Fälle, 18.11.2015, Gemeinschaftslabor Cottbus
  36. Auftragsdatenverarbeitung im Gesundheitswesen im Spannungsfeld mit dem Berufsgeheimnis, 10.09.2015, DSRI Herbstakademie in Göttingen (Vortragsaufzeichnung)
  37. BYOD Bring Your Own Device – Mobile Device, Rechtliche Aspekte der Smartphone-Nutzung in der Bank, 14.01.2015, DZ BANK, Frankfurt
  38. e-Justice – und elektronisches Anwaltspostfach – Fit für den elektronischen Rechtsverkehr, 17.10.2014, DZ BANK, Frankfurt
  39. Zulässigkeit des Scannend oder Kopierens von Personalausweisen, DSRI Herbstakademie, 12.09.2014, Mainz
  40. Bildrechte und Marketing, 13.06.2014, DZ BANK, Frankfurt
  41. Datenschutzrecht und Fernwartungszugriffe, 06.06.2014, DZ BANK, Frankfurt
  42. Vortrag: Bildrecht – Recht am eigenen Bild, fremder Bilder rechtssicher verwenden, 05.05.2014, TGZ – Technologie und Gründerzentrum Würzburg
  43. Datenschutz & Recht in Social Media und Online Marketing, 28.11.2013, DZ BANK Konzern Frankfurt
  44. Vortrag: Social Media und Fotorecht, 12.04.2013, GM-Foto, PCP Tour, Frankfurt
  45. Vorlesung: Fotorecht – Digital Rights, Urheberrecht, E-Commerce, Content-Schutz, 21 – 22.02.2013, Donau Uni Krems
  46. Vortrag: Erleichterungen bei elektronischen Rechnungen, DSRI-Herbestakademie 2012, Wuppertal
  47. Vortrag: Der Praktische Fall: Abmahnung wegen Katzenfoto im Internetforum – Urheberrecht, Streitwert und Taktik;  im Rahmen der von Prof. Dr. iur. Matthias Pierson im Masterstudiengang “International Law and Business” angebotenen Vorlesung “Case Studies IP/IT”, 15.05.2012, Wolfenbüttel, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften
  48. Vortrag: VertriebsberatungNutzung von Kundendaten zu Marketingzwecken – Rechtliche Rahmenbedinungen (Wettbewerbs- und Datenschutzrecht, Rechtsdienstleistungsgesetz), 21.09.2011 – TxB University, Frankfurt
  49. Tagesseminar im Rahmen des Universitätslehrgangs Digitales Sammlungsmanagement: Digital Rights – Fotorecht, 16.09.2011 – Donau-Universitaet Krems (Österreich) – Zentrum für Bildwissenschaften
  50. Vortrag zur Entscheidung Thumbnail / Vorschaubilder des BGH bei DSRI-Herbestakademie 2011 in Lüneburg am 08.09.2011
  51. Vortrag in Stuttgart: Rechtliche Rahmenbedingungen im Bankvertrieb – Wettbewerbs- und Datenschutzrecht, 30.03.2011
  52. Vortrag im Rahmen des Universitätslehrgangs Digitales Sammlungsmanagement: Digital Rights – Urheberrecht, E-Commerce und Content-Schutz, 15.09.2010 – Donau-Universitaet Krems (Österreich) – Zentrum für Bildwissenschaften
  53. Vortrag: Beschäftigtendatenschutz vs. Korruptionsbekämpfung, 09.09.2010, DGRI – DSRI Herbstakademie 2010, München
  54. Vortrag: Fotorecht – Eine Einführung, 05.06.2010, FH Dortmund, Fotofestival: the market – mit anschließender Podiumsdiskussion zum Thema “Zukunft und Entwicklung des Bildermarkts” mit Bertram Solcher, Peter Bitzer, Prof Cindy Gates und Sven Nieder. Moderieren wird Vanessa Giese vom Institut für Journalistik
  55. Vortrag: Einführung in das Fotorecht, 25.04.2010, Minikina Mainz
  56. Vortrag: Einführung in das Fotorecht,04.2010, digijam 2010, Lembeh Strait, Indonesien
  57. Vortrag: Fotorecht – Einführung, 14.11.2009, Katholische Nachrichtenagentur, Limburg
  58. Vortrag: Datenschutz-Novellen 2009 – Ein Überblick, 13.11.2009, Bank, Frankfurt, Rechtsbereich
  59. Vortrag: Auftragsdatenverarbeitung – Eine Einführung, 09.10.2009, Bank, Frankfurt, IT-Einkauf
  60. Vortrag: Intellectual Property for Exhibition and Collection Marketing, 22.09.2009, Art & Law – IACCCA 2009, International Association of Corporate of Contemporary Art, Berlin
  61. Tagesseminar im Rahmen des Universitätslehrgangs Digitales Sammlungsmanagement: Digital Rights – Urheberrecht, E-Commerce und Content-Schutz, 21.09.2009 – Donau-Universität Krems (Österreich) – Zentrum für Bildwissenschaften
  62. Vortrag: Einführung in das Fotorecht, 24.06.2009, FH Dortmund bei Pascal Amos Rest
  63. Vortrag im Rahmen des Universitätslehrgangs Digitales Sammlungsmanagement: Digital Rights – Urheberrecht, E-Commerce und Content-Schutz, 24.09.2008 – Donau-Universität Krems (Österreich) – Zentrum für Bildwissenschaften
  64. Vortrag: Kreditscoring, Datamining und Datenschutzrecht, DGRI-Herbstakademie, Essen, 12.09.2008
  65. Vortrag: Datamining und Scoring aus Bankensicht – 7. IT-Bankjuristentag, 08.09.2008
  66. Vortrag: Kreditscoring, Datamining und Datenschutzrecht, 22.04.2008, Datenschutzbeauftrage eines Finanzkonzerns, Frankfurt
  67. Oehling-Academy: Seminar Fotorecht: Einführung und Update, 19.04.2008, Wiesbaden
  68. Vortrag: Einführung in das Fotorecht, Fotogruppe LBBW, 16.02.2008, Stuttgart
  69. Vortrag: Giropay – Zahlungssystem für den Online-Handel, 
WM-Bankrechtstagung, 27.11.2007 in Frankfurt
  70. Vortrag: Kreditscoring, Datamining und Datenschutz,
WM-Bankrechtstagung, 27.11.2007 in Frankfurt
  71. Seminar: Einführung in das Fotorecht, 20.10.2007, Wiesbaden, Oehling-Academy
  72. Vortrag im Rahmen des Universitätslehrgangs Digitales Sammlungsmanagement: Digital Rights – Urheberrecht, E-Commerce und Content-Schutz, 26.09.2007 – Donau-Universität Krems (Österreich) – Zentrum für Bildwissenschaften
  73. Vortrag: Urheberrecht und digitale Fotografie – DGRI-Herbstakademie, 13.09.2007 in Potsdam
  74. Vortrag: Vom Rechtsberatungsgesetz zum Rechtsdienstleistungsgesetz, Inhouse-Vortrag – Bank, Frankfurt – 29.07.2007
  75. Vortrag: Geiz ist geil! – auch bei der Fotobeschaffung? – 22.05.2007 – PICTA Messe der Bildagenturen, Frankfurt
  76. Vortrag: Fotorecht für Freelenser am 17.01.2007 in Bad Vilbel
  77. Vortrag/Seminar: Kartengestützter Zahlungsverkehr – Kreditkarten – im Rahmen der Kontoführungs- und Zahlungsverkehrsrecht-Tage am 16.05.2006 in Düsseldorf, FC-Heidelberg
  78. Vortrag/Seminar: Fotorecht für Einsteiger: (pdf – ca. 230 kb) am 26.06.2005 anlässlich der 7. Internationale Fototage Mannheim / Ludwigshafen
  79. Vortrag/Symposium: “Sicherheit im Zahlungsverkehr” auf der WINCOR World am 25.01.2005: „Kreditkartenzahlung im E-Commere aus Sicht der Händler, der Bank und des Kunden unter Berücksichtigung der neueren BGH-Rechtsprechung” in Paderborn
  80. Vortrag: Juristische Recherche im Internet: Webseiten, Newsletter, Mailinglisten, am 21.01.2005, Bank, Frankfurt
  81. Vortrag: “Fernabsatz von Finanzdienstleistungen im deutschen Recht bei Kreditkarten” am 24.11.2004 bei einem Transaktionsdienstleister in Frankfurt
  82. Vortrag: “Aktuelle Rechtsentwicklungen bei Kreditkarten” anlässlich der WM-Tagung zum Bankrecht 3/4.11.2004 in Frankfurt (u.a. Sorgfaltspflichten von Händlern und Kunden, Auswirkung der KWG Novelle auf das Kreditkartengeschäft)
  83. Vortrag: “Fernabsatz von Finanzdienstleistungen im deutschen Recht” am 08.10.2004, Bank, Frankfurt
  84. Workshop/Tagesseminar: Foto- und Bildnisrecht, de AG in Karlsruhe am 25.06.2004
  85. Vortrag: “Aktuelle Rechtsprechung zu Kreditkarten” (Stichwort Mail-Order-Verfahren) anlässlich der WM-Tagung zum Bankrecht am 16/17.09.2003 in Karlsruhe

Ständige Fortbildung ist eine wichtige Grundlage für die zügige Bearbeitung von Mandaten auf einem aktuellen Wissensstand. Dies entspricht dem Qualitätsanspruch von Rechtsanwalt David Seiler und dient dem Interesse der Mandanten. Neben der Fortbildung im Rahmen der täglichen anwaltlichen Arbeit zählt das Studium von juristischen Fachzeitschriften, Urteilen, Aufsätzen und juristischen Newslettern ebenso zur selbstverständlichen Fortbildung, wie der Besuch von Seminaren und sonstigen Fortbildungsveranstaltungen. Eine Liste der von RA David Seiler besuchten Fortbildungsveranstaltungen finden Sie hier. Zudem ist die vertiefte Beschäftigung mit einzelnen rechtlichen Fragen im Rahmen der Vorbereitung von Vorträgen und das Schreiben von juristischen Aufsätzen, Buchbeiträgen und Artikeln ein wichtiger Bestandteil der Fortbildung von Rechtsanwalt David Seiler.

In der ersten Jahreshälfte 2017 nahm RA David Seiler erfolgreich an einem Fortbildungskurs zum Fachanwalt IT-Recht teil (Details siehe hier)

Rechtsanwalt